Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

The Southern Death Cult

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

The Southern Death Cult war eine englische Post-Punk/Gothic Rock (damals Positive Punk genannt) Band, die 1981 von dem Briten Ian Astbury gegründet wurde. Seine Familie zog nach Bradford, Yorkshire um, wo er sich mit David Burrows (Gitarre), Barry Jepson (E-Bass) und Haq Quereshi (Schlagzeug) zusammenschloss. Doch nach kurzer Zeit nahm Astbury seinen Hut und gründete die Band unter dem Namen Death Cult neu. Die Mitglieder waren Ray Mondo (Schlagzeug), Billy Duffy (Gitarre) und Jamie Stewart (Bass).

Mondo wurde nach der Veröffentlichung der ersten EP im Jahre 1983 durch Nigel Preston ersetzt. Im Frühjahr 1984 nannte man sich in The Cult um, aus Angst zu sehr in die Gothic-Ecke gedrängt zu werden, da man sich auf den amerikanischen Markt konzentrieren wollte.Im selben Jahr kam die erste Langspielplatte Dreamtime heraus auf der noch Teilweise die typischen Goth Rock klänge zu hören waren. Preston verließ ein Jahr später die Band und wurde durch Mark Brzezicki (ehemaliger Big-Country-Drummer) ersetzt, der wiederum durch Les Warner ersetzt wurde. Die Band entwickelte sich mit „Dreamtime“ und „Love“ zu den einflussreichsten Bands der Alternativerock-Szene. Mit „Electric“, ihrem dritten Album, das von Rick Rubin produziert wurde, entwickelte The Cult einen neuen rauheren Stil in das Genre des Hardrocks und erschloss neue Hörerkreise.

Videos

Top-Alben

Hörtrend

21.514Hörer insgesamt
252.161Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox

Top-Hörer